KAI GERO LENKE

BIO

 

Kai Gero Lenke ist ein deutscher Autor, Regisseur und Filmproduzent. Geboren in Bremen begann er seine Karriere als Regieassistent und Dramatiker. Anschließend studierte er Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig sowie am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel/Bienne, wo er mit dem Bachelor of Arts abschloss. 2012 begann er sein Masterstudium in Drehbuch und Filmregie an der Columbia University in New York City, welches er 2015 erfolgreich abschloss. Er besuchte Meisterklassen und Vorlesungen von Filmemachern wie Alejandro González Iñárritu, Isabelle Huppert, Denis Villeneuve und Wim Wenders.

  Als Filmemacher verwirklichte er Projekte in Australien, Deutschland, Norwegen, den USA und im Libanon. Seine Kurzfilme spielten auf zahlreichen internationalen Festivals, unter anderem beim Max Ophüls Preis, Hofer Filmtage, Calgary International Film Festival, Rain Dance und Palm Springs. Sein Film "Was von draußen kommt" (2017) erhielt das Prädikat "besonders wertvoll" von der Deutschen Film- und Medienbewertung. 

   Er erhielt Stipendien vom Deutschen Akademischen Austauschdienst, der Hollywood Foreign Press Association, der Studienstiftung des Deutschen Volkes, der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Stiftung Kulturregion Hannover. Seine Arbeit als Filmemacher wurde gefördert durch das Medienboard Berlin-Brandenburg, nordmedia, der Bundesministerin für Kultur und Medien sowie der Filmstiftung NRW.

   Für die Entwicklung seines Science-Fiction Projekts "Echos" erhielt er das Wim Wenders Stipendium sowie die Drehbuchförderung der Bundesministerin für Kultur und Medien.

   Er wird vertreten durch Felix Bloch Erben Verlag und Agentur in Berlin.

Portrait
Portrait

© Pernille Rivedal Hellevik

press to zoom
Portrait
Portrait

© Pernille Rivedal Hellevik

press to zoom
1/1